Erdungen zum EX-Schutz | Einführung

ACHTUNG ! Verwenden Sie keine Batterieklammern oder Schweissklammern, denn das kann zu lebensbedrohlichen Situationen führen !

Bei dem Befüllen/Entleeren von LKW-Tankfahrzeugen, Eisenbahnwaggons, Stahl- oder Edelstahlfässern, Schüttgutbehältern (BIG BAGS Typ C) können elektrostatische Aufladungen entstehen. Bei Entladungen dieser aufgeladenen Teile kann es sehr schnell zu

  • Flammenbildungen
  • Verpuffungen
  • Explosionen
kommen.

Mit Erdungsgeräten vermeidet man Zündquellen durch elektrostatische Aufladungen.

Die Erdung sehen ist besser als zu glauben und zu hoffen, dass geerdet ist. (siehe DIN EN 60079-14 [2014 -12])

Besondere Vorsicht ist geboten bei der Verwendung einer sehr preiswerten Batterieklammer (ihr fehlt die Durchdringungsfähigkeit durch Lackierung und Verschmutzung)

Ebenfalls gefährlich können Schweißklammem werden. Sie haben nur stumpfe Auflageflächen und dringen ebenfalls nicht durch Lack und Verschmutzung hindurch.


Erdungsbeispiel A - PROBLEMATISCH
Stumpfe Erdungsklammer

Die zwingendnötige Verbindung der Erdungsklammer-Zähne zu dem zu erdenen Fass fehlt deutlich sichtbar.


Erdungsbeispiel B - OPTIMAL
WeSiTec Edelstahl-Erdungsklammern

Die zwingendnötige Verbindung der Erdungsklammer-Zähne zu dem zu erdenen Fass ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit durch die spitzen Edelstahlzähne gegeben.


Erdungsbeispiel C - SEHR GUT
WeSiTec Erdungssysteme

Die Erdung ist gut und sichtbar, wenn die grüne LED leuchtet.
Ein potentialfreier Wechselkontakt sorgt für ein hohes Maß an Sicherheit.